Spielzeug

    Aus DDR-Lexikon

    CAJU/MESJU

    Der Sportwagen CAJU wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von Max Carl und seinem Sohn entwickelt, die zusammen eine Puppenfabrik unterhielten. Auf den überwältigenden Erfolg des ersten Modells folgten bis zur Umsiedelung Max Carls weitere Automodelle. 1953 wurde aus der Puppenfabrik Carl die VEB Mechanische Spielwaren Judenbach und aus CAJU wurde MESJU. Heute sind die Modellautos begehrte Sammlerobjekte.

    EHRI

    1946 gegründet, fertigte die Firma von Erich und Herbert Risch Blechautos mit Federlaufwerk. Ab 1972 wurde auch Modeschmuck, so genannter Eloxalschmuck, produziert. Bis 1990 liefen in der dann umstrukturierten und umbenannten VEB Spielwaren Großräschen Spielzeugautos, Flugzeuge und Puppen vom Band. Viele der Produkte haben heute großen Sammlerwert.

    ELMES

    Die Marke ELMES aus Eisfeld produzierte hauptsächlich ferngelenkte Kettenfahrzeuge. Unter der Bezeichnung ELMES GHG wurden allerdings auch Produkte der VEB Preß- und Spritzwerk Suhl - kurz "Pre Su" - verkauft. 1974 wurde das Unternehmen dem VEB Kombinat PIKO zugeordnet, das zunächst in VEB PIKO-Mechanik Eisfeld umbenannt und 1981 ins VEB Kombinat Spielwaren Sonneberg integriert wurde.

    ESPEWE

    Das VEB Spezial-Präge-Werk (SPW) stellte ursprünglich Kartonagen her, (unter anderem für Sargverzierungen), bis man auf Plastemodelle umstellte. Vorbildgetreu - maßstabsgetreu - funktionsgetreu waren die kleinen Modelle zahlreicher DDR-Fahrzeuge, vom Trabant bis zum Truck.

    FWF

    Friedrich Wöbel Werdau stellte Spielzeugautos her, kleine Holzlastwagen, -kräne und -traktoren. Vor allem in Kindergärten waren sie wegen ihrer robusten Bauart, aber auch wegen ihrer großen Vielfalt beliebt. Mit der Umwandlung zum VEB 1982 wurde das Spielzeug nicht mehr mit dem Logo "FWF", sondern mit dem Aufdruck Vero für "Vereinigung Erzgebirgischer Spielzeughersteller, Raum- und Tafelschmuck, Olbernhau" versehen.

    HELS

    Produzierte Spielzeugautos und Figuren für die HO-Modelleisenbahn. Die Fahrzeuge und Figuren wurden im Gegensatz zum meisten anderen Spielzeug aus weißem Kunstharz gespritzt und lackiert. Ab 1955 wurden auch Autos aus Polystyrol gefertigt sowie erste Quietschfiguren produziert.

    Kurt Haufe KG

    Ab Mitte der 1950er Jahre fertigte Kurt Haufe in Kamenz Spielwaren, z.B. Klappern, Kinderwagenrasseln, Federbälle, Knallpistolen und ab 1962 Modellautos im Maßstab 1:87. Von 1961 bis 1965 übernahm der Betrieb außerdem die LINEOL-Plastik Dresden, vormals VEB Blech- und Spielwarenfabrik. Hier wurde das Sortiment mit dem "Optik-Baukasten" und anderen optischen Spielwaren erweitert. Begehrtes Sammlerobjekt ist heute der "Melkus" Rennwagen, der in Zusammenarbeit mit den DEFA-Filmstudios produziert wurde. Ab 1981 hieß das Unternehmen VEB Kamenzer Spielwaren.

    MSB

    Der 1956 aus verschiedenen Betrieben zusammengelegte VEB Mechanische Spielwaren Brandenburg war einer der wichtigsten Spielzeugproduzenten der DDR. Produziert wurden mechanische und elektromechanische Spielwaren, vor allem Autos, Flugzeuge und Figuren, aus Kunststoff und Blech. MSB exportierte auch ins Ausland und war auf dem Spielwarenmarkt der DDR führend. Nach der Wiedervereinigung musste die in die Brandenburger Spielwaren GmbH umgewandelte Firma bereits 1990 ihre Tore schließen.

    MSW

    Elektromechanische Nutzfahrzeuge stellte die VEB Metallspielwaren Weimar her. Logo der Firma war ein Aufziehschlüssel mit Motor. Bekannte Baureihen, die heute oftmals großen Sammlerwert besitzen, waren z.B. der LKW H6, G5, die Dieselameise, das Multicar M22, der Bagger T172, der Transporter B 1000, der Transporter Chevrolet sowie die Bison- und Mammutserien.

    PIKO

    Das Unternehmen PIKO war der wichtigste Produzent für Modelleisenbahnen in der DDR. Ab 1960 wurden auch weitere elektromechanische Spielwaren produziert wie Kinderwaschmaschinen, Kinderstaubsauger und Mixgeräte, später das Amphibienfahrzeug und das "Kybernet"-Computerauto.

    PLAHO

    Ab 1946 bildeten kleine Steinacher Gewerbetreibende, die Spielzeug herstellten, so genannte genossenschaftliche Zusammenschlüsse in Einkaufs- und Liefergenossenschaften wie die ELG Holzgeno (1946) und die ELG Spielgeno (1949), um die Materialbeschaffung und den Absatz gemeinschaftlich zu regeln. 1957 entstand aus "Holzgeno" die erste PGH (Produktionsgenossenschaft des Handwerks) im Kreis Sonneberg. In einer weiteren Stufe der Zentralisierung der Wirtschaft wurden in Steinach etwa 1960/61 aus dem VEB Spielefabrik Steinach (SPIFA) und der PGH des Spielwarenherstellerhandwerks der VEB PLAHO Steinach (volkseigener Betrieb PLAst- und HOlzspielwaren) gegründet. Nach Gründung der bezirksgeleiteten VVB Spielwaren wurde PLAHO 1963 Leitbetrieb der Erzeugnisgruppe Plastspielwaren. Produziert wurden Spielwaren unterschiedlichster Art, meist Fahrzeuge aus Holz oder Kunststoff in einfacher Ausführung für die Altersgruppe 2-4 Jahre, aber auch Baustein-Puzzles, Holzhäuser und Tiere, anfangs aus Lineol, später aus Kunststoff. Nachdem 1971 alle Steinacher Spielzeughersteller dem VEB PLAHO zugeordnet worden waren, entwickelte sich dieser Betrieb zu einem wichtigen Großbetrieb in der Sonneberger Region. PLAHO produzierte bis zur Wiedervereinigung ein vielfältiges Sortiment, meist Spielwaren mit ideenreichem Design.

    PREFO

    Als Firma Schötz gegründet, wurde das Unternehmen 1952 zur VEB PREFO (Pressformen) Dresden umgewandelt. 1974 wurde das Unternehmen der VEB Kombinat PLASTICART zugeordnet, aber bereits 1981 wieder selbsständig. Produziert wurden Spielwaren wie Autorennbahnen, mechanische Spielzeuguhren, Modellbahnwagen und Zubehör, aber auch Telefone. In den 1980er Jahren führte das Unternehmen außerdem die beliebte Lorenbahn, den Bausatz der Straßenbahn Typ LOWA, eine elektrische Autobahn "Auto-Trans" sowie weitere Modelle der Skoda-LKW-Serie.

    Pre Su

    PRESU, das PREss- und Spritzwerk SUhl, produzierte Teile für Fernlenkautos. Anfang der 1960er Jahre wurde das Unternehmen eine Marke der ELMES-GHG, 1974 wurde es dem VEB Kombinat PIKO zugeordnet und lief fortan unter dem bekannten Markennamen "Anker".